Fest Evil e.V.

Fest Evil e.V,

Wir sind ein junger Verein mit dem Ziel, talentierten Nachwuchsmusikern aus der Rock- und Metalszene eine Bühne zu bieten, um ihre Songs vor größerem Publikum zu performen.
Vor diesem Hintergrund entstand bereits 2004 die Idee ein „Fest Evil im Kleinformat“ zu veranstalten. Leider musste der Sänger der einzigen Band kurzfristig absagen, so dass aus dem geplanten Festival ein Karaoke-Abend wurde. Nach diesen ersten Anlaufschwierigkeiten ließen wir die Idee dann mit der Einrichtung einer eigenen Website, der Erstellung unseres charakteristischen Logos und einem großen Fest-Evil am 22.08.2009, bei dem insgesamt acht Bands, darunter My Cold Embrace, Hexenhammer, Dark Rage und Half Path Death auftraten, wieder aufleben. Schon diese erste Veranstaltung an der Manroder Schutzhütte konnte als voller Erfolg verbucht werden und diente als Ansporn für weitere Auflagen des Fest-Evil.
Trotz der schlechten Wetterlage, die die Veranstaltung in den ersten vier Jahren prägte, wuchsen die Besucherzahlen–auch aufgrund der großen Bandbreite an Metallmusik stetig und wir erhielten Anfragen von Bands aus ganz Europa, wie z. B. Mandragora (Slowakei), Cadaveres (Ungarn), Thobbe Englund (Schweden), Freedom Call (Deutschland), Xandria (Deutschland) und Seven Thorns (Dänemark). Die extreme Hanglage sowie die schwierige Stromversorgung des etwas abgelegenen Festivalgeländes wurden für uns jedoch mehr und mehr zu einer logistischen Herausforderung, so dass das Fest-Evil 2011 auf den Manroder Sportplatz verlegt wurde, wo es seitdem stattfindet.
Nicht zuletzt aufgrund des zunehmend hohen Arbeitsaufkommens rund um die Veranstaltung wurde 2013 der „Fest-Evil e. V. Verein zur Förderung begabter Musiker“ mit anfänglich 20 Mitgliedern im Alter von 16 –50 Jahren gegründet. Bereits zwei Jahre später hatte sich diese Mitgliederzahl fast verdoppelt. Die Vereinsgründung und der starke Mitgliederzuwachs sorgten auch für eine Vielzahl frischer Ideen, deren Umsetzung zu einer stetigen Weiterentwicklung der Veranstaltung beitrug. So wurden zusätzlich zum Hauptprogramm u. a. bereits Orks und lokale Musikgruppen anderer Genres wie beispielsweise die Mittelalter - Folkband „Unvermeydbar“ engagiert.
Dies alles führte dazu, dass in den letzten 10 Jahren der Bekanntheitsgrad des Festivals kontinuierlich wuchs und nicht nur die lokalen Medien, sondern auch bekannte Metal-Zeitschriften wie „Welcome To Hell“ zunehmend Interesse an unserer Veranstaltung zeigten.
Dennoch ist es immer wieder eine Herausforderung das Fest-Evil zu erhalten. Ohne ehrenamtliche Helfer und Vereinsmitglieder wäre dies kaum möglich. Um das Fest-Evil auch in Zukunft vielseitig und interessant gestalten zu können, hoffen wir daher auf Eure Unterstützung.

WERDE MITGLIED - UNTERSTÜTZE DAS FEST-EVIL UND DEN UNDERGROUND! 

Der Mitgliederantrag zum Download!  

Tickets im VVK 15€ | AK 20€ 

Einlass: Ab 14:00 UHR

Go to top